Absicherung von Testsystemen

Titel: Absicherung von Testsystemen – das kalibrierte Hardware-in-the-Loop (HIL)- Testsystem

iSyst GmbH, Dr. Kristian Trenkel zusammen mit Mohammed Abdul Mushtaq

  • Automotive
  • Zertifizieren und Testen nach ISO26262
  • Hard- und Software
  • Tools
  • Tool-Qualifizierung
  • SW-Test und –Dokumentation
  • sicherheitskritische Funktionen
  • Kalibrierbarkeit von Testsystemen
  • automatisierte Kalibrierung und automatisierter Abgleich
  • Anforderungen an Testsysteme für den Test sicherheitskritischer Systeme

 

 

Abstract

Im Bereich der Automobilindustrie werden immer mehr sicherheitskritische Funktionen wie zum Beispiel Notbremsassistent entwickelt und integriert. Dabei sind die Vorgaben der ISO26262 zu beachten. Diese Norm stellt nicht nur Anforderungen an den Entwicklungsprozess und dessen Tools sondern auch an den Test einschließlich Testsysteme und Test-Tools. Es gibt für die Testtools detaillierte Anforderungen, welche im Rahmen einer Toolqualifizierung zu bewerten sind. Für Testsysteme z. B. ein HIL-System, sind nur sehr wenige Angaben in der Norm zu finden. Daher herrschen verschiedene Ansichten über die notwendigen Maßnahmen zur Absicherung von Testsystemen vor, jedoch müssen die prinzipielle Funktion des Testsystems ebenso wie die Genauigkeit des Systems sichergestellt werden. Daher ist die Kalibrierung und der anschließende Abgleich der Schnittstellen eines Testsystems sinnvoll und notwendig.

Mehr Informationen zum Cluster Testing finden Sie hier.

zurück