Diagnose mit minimalem Aufwand im Gerät

DiagDog –  Diagnose mit minimalem Aufwand im Gerät

M&K Meß-und Kommunikationstechnik GmbH, Bernd Wenzel

M&K stellt mit der DiagDog Modulfamilie eine innovative Lösung zur aktiven und passiven Diagnose sowie zur Analyse von controllerunterstützten Applikationen zur Verfügung, welche in den Bereichen von Smart Home über Industrie 4.0 bis zum IoT zum Einsatz kommen.

Doch was unternehmen, wenn ein Problem auftritt, oder wenn die Gerätefunktionalität für eine  längere Zeit gewährleistet werden muss? Hier hilft eine zielgerichtete Bestimmung des System- (u.a. Safety-) Zustandes aus den Daten des Embedded Systems im laufenden Betrieb unter realen Umgebungsbedingungen weiter.

DiagDog besteht aus einem Modul, welches während der Entwicklung im Embedded System integriert wird. Dieses ermöglicht eine Instrumentalisierung der vom Hersteller freigegebenen Größen mit geringstem Softwareaufwand.

Über eine am System vorhandene beliebige physikalische Schnittstelle erfolgt im Diagnoseprogramm ein lesender und / oder stimulierender Zugriff auf diese Größen. Die Programmerstellung erfolgt grafisch oder textuell im Modul DIAFUSS (Diagnoseeditor) auf symbolischer Ebene. Dabei stehen die Geräte- / Maschinenkenntnis über das Embedded System oder das Prozesswissen über die Wirkungsweise des Embedded Systems in der Verbauumgebung im Vordergrund. Es sind keine Kenntnisse über Schnittstellen, Protokolle oder Programmiersprachen erforderlich. Das Diagnose­programm wird über ein externes Tester Modul abgearbeitet.

Mehr Informationen zum Cluster Testing finden Sie hier.