After Sales Safety

Neue Diagnosetechniken für das Internet of Things: Diagnose- / Test- und Automatisierungsabläufe auf Basis von Gerätefunktionalitäten

Zur Pressemeldung vom 04.11.2016 

Ziele des Projekts

Ziel ist es Funktionen von beliebigen Geräten mit minimalem Aufwand auf Basis einer generischen, standardisierten (Code-unabhängigen) Testablaufbeschreibung zu prüfen. After Sales Safety ist für ein Gerätespektrum von einfachen bis komplexen Systemen anwendbar, in welchen ein zu analysierendes Embedded System verbaut ist.

Vorteile des Projekts

  • Kostenreduktion
  • Interaktive Arbeitsweise für Ablauferstellung wird unterstützt
  • Kombinatorik in Analyse und Testdurchführung von Hardware- und Software-Abstraktionslayern
  • Zugriffsmöglichkeit auf alle Gerätefunktionalitäten und Prozesswerte
  • Codegenerierung sprachunabhängig von Prozessorcode und Plattform

Durchführung technischer Sicherheitskontrollen

  • Auf Basis von Gerätefunktionen (XML Funktionsbeschreibungen)
  • Sprachunabhängig vom Prozessorcode
  • Grafisch unterstützte Ablauferstellung durch Anwender
  • Umsetzung herstellerunabhängiger, nicht manipulierbarer Tests
  • Einbeziehung aktueller Messwerte (z.B. Sensordaten) zur Erfassung des Gerätezustands

Anwendungsmöglichkeiten

  • Technische Sicherheitskontrollen
  • Funktionale Geräteprüfungen
  • Inbetriebnahme, Einrichten
  • Diagnose unter realen Umgebungsbedingungen

Kooperationspartner des Projekts

 

Weiter zum Projekt ReTeC